Feedback

Lena, 16, lernt Schneider: “Speedy glaubt mir, dass ich nicht aufgebe. Ich konnte mir nicht vorstellen, was du mit mir machen möchtest, es war so schön”.

Carmen, 32, Kundenberatung: “Ich habe gemerkt, wie das Pferd eindeutig und nonverbal kommuniziert und ich dadurch in der Situation Luft bekomme, durchatme und mich freier fühle. Das Gefühl dieses Moments werde ich mitnehmen und als Moment in der Kommunikation mit meinen Kunden einfliessen lassen. Das Innehalten bei mir selber.”

Isabelle, 45, Marketing: “Ich werde mir auch erlauben, mich im Sand zu wälzen;) Unglaublich, was das Pferd zeigt!

Hans, 32, Grafiker: “Ich habe schon lange keine Minuten ohne Stress und Druck erlebt, bin unzufrieden mit mir und meiner Arbeit. In dieser Stunde habe ich mich seit langem wieder selbst wahrgenommen, gelernt, wie anders ich wahrgenommen werde, wenn ich mich nicht auf den Druck von aussen einlasse. Das Pferd war wie ein STOP Schild im Strassenverkehr: Anhalten. Zurückschalten. Schauen. Langsam anfahren. In meinem Alltag wird es jetzt mehr STOP Schilder geben.”